1985
Gründung der Gimatic Srl

Drei Freunde beschließen, ihre verschiedenen Fähigkeiten und Erfahrungen zu vereinen und eine dynamische Realität zu schaffen. Eine Realität, die auch im Zeitalter der Globalisierung den Glauben an die Werte eines Unternehmens mit „familiärem“ Charakter aufrechterhält, das sich im Laufe der Zeit bewährt hat.

1986
Erstes Patent

Der erste pneumatische Greifer (PB) wird entworfen, und Gimatic meldet sein erstes Patent an.

1987
Investition im Bereich Elektronik

Gimatic war bereits ein Hauptakteur auf dem Sektor Handling, als das Unternehmen beschloss, in die Elektronikbranche zu investieren und damit seine Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern. Es produziert magnetoresistive, elektronische und Schutzsensoren.

1996
Übergang von GmbH zur AG

Die Entwicklung der Gesellschaft machte eine Änderung der Firmenbezeichnung unumgänglich.

1997
Umzug in einen neuen Firmensitz

Die Zahl der Mitarbeiter von Gimatic nimmt zu, und das Unternehmen zieht in ein 2000 Quadratmeter großes Werksgebäude um.

2001
Veröffentlichung des ersten Plastics-Katalogs

Das zukunftsorientierte Unternehmen Gimatic beschließt, in den Kunststoffmarkt einzusteigen und aktiv mit Herstellern und Installateuren im Bereich der Kunststofftechnik zusammenzuarbeiten.

2003
Eröffnung der ersten Handelsfiliale

Die Expansionspolitik von Gimatic beschränkt sich nicht auf Aktivitäten, sondern hat auch geographische Auswirkungen: Die erste Handelsfiliale mit Sitz in Novara wird eingeweiht. Gimatrade Srl ist nur ein Vorreiter, inzwischen hat Gimatic zehn Schwestergesellschaften (davon vier in Italien und sechs im Ausland).

2008
Umzug in den heutigen Firmensitz

Die beachtliche Entwicklung, die Gimatic in den letzten Jahren verzeichnen konnte, hat eine weitere Umsiedelung der Firma notwendig gemacht. Das Unternehmen vertauscht seinen 2000 Quadratmeter großen Sitz mit einem 5000-qm-Gebäude.

2012
Die Ankunft von Mechatronics

Seine Zukunftsorientierung beweist das Unternehmen Gimatic heute durch seine aktive Teilnahme am Markt der elektrischen Energiewandler.

2013
Nachfolgeregelung für Gimatic 

Die Gimatic S.p.A. wurde zum 30.11.2013 an die Xenon Privat Equity Beteiligungsgesellschaft verkauft. Die Gimatic Gruppe hat in den letzten Jahren überdurchschnittliche Wachstumsraten erzielt. Den in der Vergangenheit im Ausland eröffneten Niederlassungen sollen künftig weitere folgen. Damit verfolgt der Mechatronikspezialist das Ziel einer schnellen Internationalisierung, welches künftig aktiv durch Xenon unterstützt und begleitet wird.